Sky Garden in London

Sky Garden in London mit exotischen Pflanzen
© offcaania – Fotolia.com

Der Sky Garden in London, der höchste Garten der Stadt, ist einmalig. Von der Dachterrasse des Landschaftsgartens, der sich auf drei Etagen erstreckt, wird den Besuchern ein fantastischer Rundum-Blick auf London und berühmte Sehenswürdigkeiten geboten.

Daneben bietet der wunderschöne Garten die Möglichkeit, herrliche Pflanzen zu bewundern, ausgiebig die Seele baumeln zu lassen und bei fantastischer Aussicht zu speisen. Und das Beste: Der Eintritt ist frei.

Was genau ist der Sky Garden?

Es handelt sich hierbei um einen öffentlichen Garten, der sich mitten in der City im obersten Stockwerk des Gebäudes befindet. Der Skyscraper wird aufgrund der ungewöhnlichen Form auch liebevoll Walkie Talkie genannt.

Er begeistert mit seiner Aussichtsterrasse, die einen grandiosen Ausblick bietet. Natürlich sind im terrassenförmig angelegten Landschaftsgarten auch verschiedene Pflanzen zu finden.

Werbung

Was macht diese Attraktion so besonders?

Bei einer Städtereise nach London mangelt es wahrlich nicht an beliebten Sehenswürdigkeiten für Besucher und Touristen. Seit 2014 hat die Stadt mit dem Sky Garden jedoch ein weiteres Highlight zu bieten. Doch was macht diese Attraktion so besonders?

Toller Ausblick

Der rundum verglaste Sky Garden bietet auf der Aussichtsterrasse die perfekte Möglichkeit, das wunderschöne London mit einem 360-Grad-Panoramablick von oben aus zu bewundern. Eine bessere Aussicht, die nach allen Seiten wettergeschützt ist, wird in der Metropole schwer zu finden sein.

Im oberen Bereich gibt es auf allen Seiten ein Fernrohr. Natürlich sollte man auch die idyllische grüne Oase des wunderschönen Gartens ausgiebig auf sich wirken lassen. Er bietet eine Vielzahl von verschiedenen Pflanzen und dazwischen gibt es Ruheplätze, um die Stimmung zu genießen.

Höchster Garten der Stadt

Der Sky Garden ist Londons höchster Garten und mit 38 Etagen das fünfthöchste Gebäude der Stadt. Besucher sind in nahezu 150 Metern Höhe, haben einen herrlichen Blick auf London und deren Sehenswürdigkeiten wie Tower of London, London Eye, der Tower Bridge, Themse oder St. Paul’s Cathedral. Zusätzlich sind sie im Indoor-Garten von traumhaften Pflanzen wie Palmen und Feigenbäumen umgeben.

Kostenloser Eintritt

London gehört zu den teuren Städten. Umso erfreulicher ist der kostenlose Eintritt in den Sky Garden. Dies ist angesichts der Tatsache, was hier geboten wird und vor allem bezüglich der tollen Aussicht auf London, tatsächlich grandios. Im wahrsten Sinne erwartet Besucher eine wunderbare Gartenoase mit unglaublichem Blick über die Stadt und alle wichtigen Wahrzeichen.

Wunderschöne Terrassen

Der Garten besteht aus drei wunderschönen Terrassen, die unterschiedlich bepflanzt sind. In der obersten Terrasse gibt es Feigen und Farne zu bewundern. Auf der mittleren Ebene wachsen Palmfarne und auf der untersten Ebene verschiedene Blumen wie Lilien, Lavendel und Rosmarin. Im Sky Garden grünt und blüht es das ganze Jahr über. Die wunderschön angelegte Gartenoase lädt sofort zum Wohlfühlen ein.

Natur von oben

Sicherlich gibt es für reine Naturliebhaber in London durchaus schönere Orte. Aber dennoch ist es etwas Besonderes, wenn man in einem Garten, umgeben von vielen exotischen Pflanzen, eine so tolle Aussicht von oben genießen kann.

Eintritt und Tickets für den Sky Garden

Der Sky Garden in London mit Aussicht von oben
© offcaania – Fotolia.com

Der Eintritt ist zwar kostenlos, doch im Voraus muss online eine Anmeldung erfolgen. Dabei gilt: Je früher, desto besser, da die Tickets vor allem an sonnigen Tagen, am Wochenende und in den Abendstunden sehr begehrt und gern einmal ausgebucht sind.

Dank der limitierten Anzahl und der gut koordinierten Abläufe ist nicht alles so überlaufen. Man kann sich gut bewegen und hat überall eine gute Aussicht. Am Tag des Besuches muss neben der Online-Registrierung ein Ausweisdokument bei sich geführt werden.

Die Tickets können auf der offiziellen Homepage gebucht werden: https://skygarden.london/plan-your-visit

Eine alternative Möglichkeit ist, falls es keine Tickets mehr gibt, in einem der Restaurants einen Tisch zu reservieren, denn dann wird kein Eintrittsticket benötigt.

Restaurants in luftiger Höhe

Der Garten verfügt über verschiedene Restaurants, in welchen in luftiger Höhe wunderbar entspannt gespeist und dabei gleichzeitig die fantastische Aussicht genossen werden kann: Im Fenchurch Restaurant und in der Bar wird moderne britische Küche geboten.

Der private Vinoly-Raum bietet die Möglichkeit, mit maximal 16 Personen sehr exklusiv zu feiern. Dabei wird auch Wert auf schicke Kleidung gelegt. Mit Shorts, Turnschuhen oder Flip-Flops wird der Eintritt sicher verwehrt.

In der Darwin Brasserie wechseln die Gerichte ganztägig und in der Sky Pod Bar, die bereits morgens um 7 Uhr öffnet, können nach dem Frühstück Snacks und Cocktails genossen werden. Letztere bietet die Möglichkeit, bei Sonnenuntergang einen Drink zu genießen und den Tag perfekt ausklingen zu lassen.

Wo befindet sich der Sky Garden und wie kommt man dahin?

  • Das Gebäude befindet sich wie viele andere wichtige Sehenswürdigkeiten sehr zentral in der „City of London“ und ist daher einfach zu erreichen.
  • Die Adresse lautet: 20 Fenchurch St. in London EC3M 8AF.
    Bequem und einfach zu erreichen über die U-Bahn Haltestelle „Monument Station“.
  • Der Eingang zum Sky Garden ist an der Hinterseite zu finden.
  • Beim Einlass muss man durch eine Sicherheitskontrolle, ähnlich wie an einem Flughafen.
  • Nach oben geht es mit einem Fahrstuhl in wenigen Sekunden.

Geschichte und Bau des Gebäudes 20 Fenchurch Street

Auch wenn das Gebäude noch keine lange Historie aufweist, so gab es dennoch schon einige Diskussionen rund um London’s neuem Skyscraper.

Probleme, Kritik und Schlagzeilen während der Bauphase

Eigentlich sollte es lediglich ein schönes, neues Bürogebäude werden. Doch die Fassade aus Glas sorgte für Wirbel, da sie die Sonne reflektiert und viel Hitze abgibt.

Genau in dem Jahr, als der Bau erfolgte, erlebte London einen Jahrhundertsommer, sodass nicht berücksichtigte Probleme auftraten: Das gläserne „Walkie Talkie“ mutierte aufgrund der Krümmung der Glasfassade zum Sonnenspiegel, der Passanten blendete und weitere Schwierigkeiten mit sich brachte.

Es entstand ein Lupeneffekt. Die von der gläsernen Fassade abgegebene Hitze ließ die Fliesen und Kacheln der Besitzer von Geschäften in der Umgebung platzen. Von einem Auto, das in der Nähe geparkt wurde, schmolzen die Außenspiegel und das Armaturenbrett.

Daher wurden einige Parkplätze gesperrt und daraufhin auf der Südseite des Gebäudes Lamellen angebracht, um die Sonnenlichtreflexionen zu verhindern.

Bau, Fertigstellung und Höhe

  • Baubeginn für den neuen Skyscraper war im Jahr 2004.
  • Es ist mit 37 Stockwerken 160 Meter hoch.
  • Ursprünglich sollten es 200 Meter sein, doch diese Höhe wurde aufgrund der Nähe zum Tower of London und zur St. Paul’s Cathedral reduziert.
  • Die Fundamentarbeiten wurden 2009 beendet und im Oktober 2011 hat das Gebäude Straßenhöhe erreicht.
  • 2012 wurde der Gebäudekern fertiggestellt, im Dezember des gleichen Jahres die Stahlkonstruktion angebracht.
  • Im Jahr 2014 wurde das Gebäude schließlich bezogen.

Moderne Architektur

Das Gebäude ist ziemlich spektakulär, denn der uruguayische Designer Rafael Viñoly wollte kein Hochhaus gestalten, das den anderen gleicht. Er kreierte ein Gebäude, das nach oben hin sehr viel breiter ist und nicht wie bei anderen Objekten schmaler.

Die oberste Etage ragt erheblich über den Grundriss hinaus. Die außergewöhnliche Form des Gebäudes sticht sofort ins Auge.

Fazit

Der Sky Garden gehört zu den Top Sehenswürdigkeiten in London, die einer der fabelhaftesten Ausblicke auf die City ermöglicht. Drei Etagen sind dem Garten im Hochhaus gewidmet und laden inklusive grüner Oase, Restaurant und Bar zum Verweilen, Genießen und Entspannen ein.

Vom Eingang aus geht es mit dem Aufzug rasant in die Höhe, hoch über die Dächer von London. Von hier oben wird dem Besucher ein atemberaubender 360° Blick mit all seinen spektakulären Sehenswürdigkeiten geboten.

Um sich Zutritt zum wunderschönen Garten zu verschaffen, muss im Vorfeld ein Ticket reserviert werden. Da die Anzahl limitiert ist, ist es ratsam, dies frühzeitig zu erledigen.

Werbung