Westminster Abbey

Westminster Abbey - Londons bekannteste KircheWestminster Abbey gehört zu den bekanntsten Kirchen auf der ganzen Welt und ist bei Städtereisen nach London eine sehr beliebte Touristenattraktion. Sie ist auch die wichtigste Kirche der britischen Monarchie, denn hier wurden Traditionell die Könige von England gekrönt und nach ihrem Tod beigesetzt. Besonders durch ihre Funktion als Krönungs – und Grabeskirche steht der prächtige Bau immer wieder im Rampenlicht der Öffentlichkeit. Die Kriche ist dem Königshaus direkt unterstellt und genießt daher einen ganz besonderen Status.

Wer bei einer London Reise oder einem London Kurztrip auf Sightseeingtour unterwegs ist, kann eine Besichtigung der Kirche direkt mit Big Ben und den Houses of Parliament verbinden, da sich Westminster Abbey in unmittelbarer Nähe befindet.

Westminster Abbey als aktive Kirche

Westminster Abbey gilt nicht nur als Pilgerstätte für Touristen sondern ist vor allem auch eine aktive Kirche. Täglich finden Gebete und Gottesdienste statt. Jeder der gerne möchte, ist herzlich Willkommen um daran teilzunehmen oder einfach nur zuzuhören. Für gläubige Menschen ist es ein sehr schöner Rückzugsort um in sich zu gehen oder einfach den Moment zu genießen.

Besondere Architektur

Westminster Abbey ist ein wundervolles Beispiel für gotische Baukunst. Die gewaltigen Maße, die Türme und die markante Fassade ist für Touristen bei einer London Reise ein echter Blickfang. Aber auch der Innenraum sorgt für einen Atemberaubenden Eindruck. Die unendliche Weite und Höhe ist absolut überwältigend. Auch die aufgestellten Skulpturen und Statuen sind sehr sehenswert. Zudem wirken die reichen Verzierungen, die hoch aufragenden Gewölbe sowie die außergewöhnlichen Deckenarbeiten sehr beeindruckend.

An der Westseite von Westminster Abbey, wo sich auch der Haupteingang befindet, wurden Darstellungen angebracht, welche die vier christlichen Tugenden „Friede, Wahrheit, Barmherzigkeit und Gerechtigkeit“ zeigen sollen. Des Weiteren befinden sich hier Statuen von Märtyrern des 20. Jahrhunderts. Unter anderem von Martin Luther King oder Dietrich Bonhoeffer.

Eine der schönsten spätgotischen Werke stellt die prachtvolle Kapelle von Heinrich VII. dar.  Der Bau mit einem herrlichen Gewölbe wurde im Zeitraum zwischen 1503 und 1519 ausgeführt. Bekannt ist die Kapelle auch unter dem Namen „Lady Chapel“.

Geschichte

In kurzen Stichpunkten möchten wir Ihnen einen kleinen geschichtlichen Überblick verschaffen:

  • 960 erfolgte die Ansiedlung der ersten Benediktinermönche auf Thorney Island, was später zu Westminster wurde
  • 1065 wurde die Abtei von Eduard dem Bekenner eingeweiht
  • 1066 fand die erste überlieferte Krönung eines Königs in Westminster Abbey statt. Es war Wilhelm der Eroberer
  • 1245 begann Heinrich III. mit dem Bau der Kirche, wie sie heute noch steht
  • 1301 wurde der Krönungsstuhl gebaut. Auf diesem Stuhl wurden ab 1308 sämtliche Herrscher gekrönt.
  • 1400 wurde Geoffrey Chaucer im südlichen Seitenschiff beigesetzt
  • 1503 begann Heinrich VII. mit dem Bau der Lady Chapel
  • 1540 wurden durch Heinrich VIII die englischen Klöster aufgelöst
  • 1560 machte Elisabeth die Westminster Abbey zur Stiftskirche
  • 1745 wurden die Westtürme fertig gestellt
  • 1920 wurde der Unbekannte Soldat im Mittelschiff beigesetzt
  • 1953 fand die Krönung von Königin Elisabeth II statt
  • 1997 wurde Prinzessin Diana begraben
  • 2002 wurde die Königinmutter, Königin Elisabeth begraben

Grabstätten

Nicht nur die Könige und Herrscher von England wurden in Westminster Abbey beigesetzt. Auch die Grabmähler von vielen berühmten englischen Persönlichkeiten, wie beispielsweise das des Physikers Isaac Newton oder des Naturforschers Charles Darwin befinden sich in Westminster Abbey. Des Weiteren sind Denkmähler von prominenten Persönlichkeiten aus der Politik zu besichtigen. Aus Platzgründen werden seit 1911 zunehmend nur mehr Urnen bestattet.

Museum und Ausstellung

Städtereisen London sind bei vielen Menschen auch wegen der vielen Ausstellungen und Museen sehr beliebt. Auch in Westminster Abbey gibt es ein Museum zu besichtigen. Es befindet sich in der im elften Jahrhundert erbauten Unterkirche unterhalb des damaligen Dormitoriums der Mönche.  Es ist eines der ältesten Teile der Kirche. Das Museum wurde 1908 eingerichtet.

Die Sammlungen enthalten verschiedenste Gegenstände aus der Geschichte der Kirche wie zum Beispiel Begräbnisgegenstände, Skulpturen oder auch der Krönungsstuhl von Königin Mary II. Nachbildungen von Kronjuwelen, historische Bildnisse sowie Wachsfiguren sind ebenso zu finden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.