Tower Bridge London

Tower Bridge in the evening, London, UKDie Tower Bridge über der Themse ist sicherlich die berühmteste und bekannteste Klappbrücke auf der Welt und stellt somit auch eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in der englischen Metropole dar. Die im neugotischen Stil errichtete Brücke verbindet die City of London mit dem Stadtteil Southwark. Wer auf einer Städtereise in London unterwegs ist, wird die Brücke auf jeden Fall einmal überqueren oder sie zumindest vom Seitenufer der Themse besichtigen.

Geschichte

Das Wahrzeichen von London sieht mit seinen speziellen Erkern, Türmen und gotischen Fenstern aus, als stünde es schon seit dem Mittelalter auf dem Fluss. In Wirklichkeit wurde die östlichste Themsebrücke in den Jahren von 1886 bis 1894 gebaut. Ein stetig wachsender Verkehr in den Hafengebieten machte den Bau eines Flussübergangs östlich der London Bridge notwendig. Nach einem öffentlichen Wettbewerb, der sich über mehrere Jahre hingezogen hat, wurde schließlich der Vorschlag von Sir Horace Jones genehmigt. Die Bauarbeiten, an der sich fünf Bauunternehmen und 432 Arbeiter beteiligten, begannen am 21. Juni 1886. Insgesamt wurden 11000 Tonnen Stahl verbaut. Um die Konstruktion zu stützen, mussten zwei riesige Pfeiler im Flussbett versenkt werden. Am 30. Juni 1894 wurde die Brücke offiziell eröffnet. Entstanden ist ein technisches Meisterwerk. Eine gewaltige Zugbrücke, die aus zwei Teilen besteht. Innerhalb von 90 Sekunden kann die Brücke geöffnet werden, um großen Schiffen die Durchfahrt zu ermöglichen.


Schiff – und Straßenverkehr

Die Öffnung der Baskülen („Basküle“ stammt vom französischen Begriff für „Wippe“) erfolgt immer nur in dem Maße, wie es für die Passage der jeweiligen Schiffe nötig ist. Die volle Öffnung ist inzwischen nur noch für große Kreuzfahrtschiffe erforderlich. Die zahlreichen Ausflugsschiffe sind klein genug, um auch bei geschlossener Brücke unter der Fahrbahn durch zu fahren. Im Bereich des Stadtgebietes wird die Themse im wesentlichen nur noch für den Tourismus genutzt. Über die Brücke führt die Hauptstraße A 100, welche einen Teil der inneren Ringstraße in London bildet. Befahren wird die Brücke von rund 40000 Fahrzeugen täglich.

Fußgängerwege

Von Fußgängern kann die Brücke 40 Meter über dem Wasserspiegel über verglaste Fußgängerwege überquert werden. Auf dem Weg erhält man von aufgestellten Computerbildschirmen Informationen zu den Sehenswürdigkeiten des Themse Panoramas. Im Jahre 1910 wurden die hoch über der Themse liegenden Fußgängerbrücken geschlossen, weil sie kaum noch benutzt wurden. Fußgänger zogen es vor, auf Straßenhöhe darauf zu warten bis die Brücke wieder geschlossen ist, anstatt mit den schweren Lasten die Treppe hochzusteigen. Im Rahmen der neuen Tower Bridge Ausstellung konnten 1982 die mittlerweile überdachten Fußgängerbrücken zum ersten Mal wieder geöffnet werden. Besucher können von dort aus den beeindruckenden Panoramablick genießen.

Tower Bridge Ausstellung

Im Nordturm, also jenem der auf der Towerseite der Themse, ist der Eingang zur Tower Bridge Exhibition zu finden. In einer interaktiven Schau wird die Geschichte der Brücke dokumentiert. An ihrem südlichen Fuß kann die Maschine besichtigt werden, deren Kraft die Fahrbahn anhebt.

Bildquellenangabe: © samott – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.