London Eye

London Eye Das London Eye, auch bekannt als Millennium Wheel, ist mit seinen 135 Metern das derzeit höchste Riesenrad Europas und bei Städtereisen London eines der meist besuchten Touristenattraktionen. Eine Fahrt oder besser gesagt ein Flug mit dem London Eye ist ein einzigartiges Erlebnis. Schon während des Aufstiegs bietet sich ein Ausblick weit über die Innenstadt hinaus. An einem klaren Tag ist eine Sichtweite von bis zu 40 km möglich. Bei einer London Reise kann man mit dem London Eye im Zentrum der Stadt einen kurzen Ausflug gen Himmel erleben und eine spektakuläre Aussicht genießen.

Highlights

  • Eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt und eines der beliebtesten Touristenattraktion während einer London Reise
  • Atemberaubender Ausblick auf London mit einer Sichtweite bis zu 40 km
  • Perfekter Ort, um einzigartige und spektakuläre Fotos zu machen
  • Ausblick auf die bekannten Wahrzeichen Big Ben, Tower Bridge, St. Pauls Cathedral und vieles mehr
  • Alle Gondeln und Kabinen sind barrierefrei und klimatisiert
  • Sehr unterhaltsames 4D Filmerlebnis vor der Fahrt, welches auf eine spannende London Reise gen Himmel einstimmt
  • Durch spätere Öffnungszeiten im Sommer kann man den Sonnenuntergang mit herrlichem Blick über der Stadt genießen
  • Im Winter bei früherer Dunkelheit erhält mein einen herrlichen Ausblick auf das wunderschön beleuchtete London

Ein neues Wahrzeichen

Die Erfinder des Riesenrades, die Architekten David Marks und Julia Barfield, haben Ihre Idee im Zuge eines Wettbewerbs für die Millenniums Feiern zur Jahrtausendwende eingereicht. Bei diesem Wettbewerb wurde das Projekt anfangs noch abgelehnt. Man hat sich jedoch weiterhin um die Verwirklichung dieser Konstruktion bemüht und schließlich wurde es dann doch noch umgesetzt. Daraufhin ist in den Jahren 1998 – 2000 am Ufer der Themse ein neues Wahrzeichen in London entstanden.  Ursprünglich sollte das London Eye nur für eine begrenzte Zeit von fünf Jahren betrieben werden. Aufgrund des großen Erfolges steht das London Eye jedoch auch heute noch. Es ist während einer London Städtereise das beliebteste Touristenmagnet unter den kostenpflichtigen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Das Riesenrad gehört inzwischen zum Stadtbild der Metropole und eignet sich auch als sehr schönes Fotomotiv.

Standort

Das London Eye befindet sich inmitten der Innenstadt am Ufer der Themse direkt gegenüber von Big Ben. Bei Nutzung der U-Bahn kann man an den Haltestellen Westminster und Waterloo aussteigen. Wer bei einer London Reise an einer der öffentlichen Sightseeingtouren mit dem Bus teilnimmt, kann das London Eye nicht verfehlen, da es bereits von weitem zu erkennen ist.

Das Riesenrad

Das London Eye besteht aus 32 Gondeln. Eine komplette Umrundung dauert ca. 30 Minuten. Zum Ein – und Aussteigen muss das Rad auch nicht gestoppt werden. Bei einer sehr geringen Geschwindigkeit ist das auch unter laufendem Betrieb problemlos möglich. In besonderen Fällen kann das Rad aber problemlos gestoppt werden, um beispielsweise Rollstuhlfahren den Zugang zu erleichtern.

Die Gondeln

Die 32 fast vollständig aus Glas gestalteten Gondeln bieten Platz für 25 Personen. Insgesamt kann das Riesenrad bis zu 800 Passagiere pro Umdrehung befördern. Die 32 Kapseln stehen symbolisch für die 32 Stadtbezirke von London. Nummeriert sind die Kapseln allerdings bis zur Zahl 33. Die Nummer 13 wurde bei der Nummerierung ausgelassen. Das soll Glück bringen. Alle Gondeln sind klimatisiert und Barrierefrei. Dank der Glaskonstruktion hat man eine einzigartige 360° Sicht über London.

4D Experience

Das 4D Experience ist ein 4-D Kino, welches sich in der Nähe des London Eye befindet. Besucht werden kann das Kino mit der normalen Eintrittskarte. Gezeigt wird ein kurzer Film mit spektakulären Spezialeffekten und einer Simulation von Wind, Schnee, Wolken und Feuerwerk. So erlebt man das London Eye mit allen Sinnen. Es ist die perfekte Einstimmung zur Fahrt mit dem Riesenrad. Es kann aber wahlweise auch nach der eigentlichen Fahrt besucht werden.

London Eye Champagne Flight

Für ein besonderes Erlebnis bei Städtereisen London sorgt der London Eye Champagne Flight. Als Teilnehmer dieser besonderen Fahrt erhalten die Passagiere ein Glas Champagner. Es steht ein persönlicher Guide bereit, der die Passagiere an der Warteschlange vorbei führt und die Gäste als erstes einsteigen lässt. Auch während der Fahrt steht der Guide für die Bewirtung und Fragen der Gäste zur Verfügung.

Bester Zeitpunkt für eine Fahrt

Es ist schwer, während einer London Reise oder einem London Kurztrip den besten Zeitpunkt für eine Fahrt zu ermitteln. Der größte Andrang und damit auch eine längere Wartezeit herrscht in der Regel von 11 – 16 Uhr. Es kommt auch immer ein wenig auf des Wetter an. Bei klarem Himmel hat man einen sehr weiten Ausblick. Allerdings kann eine Fahrt während der Abenddämmerung oder nach Eintritt der Dunkelheit auch sehr eindrucksvoll sein. Ganz London ist beleuchtet und die berühmten Sehenswürdigkeiten wie Big Ben oder Houses of Parliament erstrahlen in einem hellen Glanz.

http://www.londoneye.com/

Bildquellenangabe: © ollirg – Fotolia.com

Ein Gedanke zu „London Eye

  1. Pingback: Einen London Kurztrip zur Weihnachtszeit erleben und genießen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.