Buckingham Palace

Der gigantische und zugleich weltberühmte Königspalast gehört definitiv zu den Sehenswürdigkeiten, die während einer Städtereise nach London unbedingt besichtigt werden muss.

Es war im Jahr 1837, als Queen Victoria nach langjährigen Umbau – und Renovierungsarbeiten im Buckingham Palace Einzug hielt. Sie war die erste britische Königin, die in diesem einzigartigen Komplex wohnte. Seither ist der Palast die offizielle Residenz des jeweiligen Monarchen in Großbritannien. Seine Anwesenheit wird durch die gehisste königliche Flagge angezeigt.

Der Buckingham Palace dient jedoch nicht nur als Wohnresidenz für die Königsfamilie, sondern wird auch zu offiziellen Staatsanlässen genutzt. Häufig werden dort ausländische Staatsoberhäupter empfangen. Bei einer London Reise ist der Palast ein sehr wichtiger Anziehungspunkt.

Geschichte

James I.  hatte ursprünglich auf dem Gelände des Buckingham Palace einen Maulbeerbaum – Garten zur Seidengewinnung angelegt. Nachdem dieses Projekt jedoch gescheitert ist, wurde durch John Sheffield, dem Herzog von Buckingham, im Jahre 1703 ein dreigeschossiges Ziegelhaus errichtet. Der Nachfolger von John Sheffield, Sir Charles Sheffield verkaufte das Haus rund 60 Jahre später an König George III. Aufgrund der idealen Lage sollte das Haus zunächst als privater Rückzugsort für die königliche Familie um Königin Charlotte dienen.

Der sehr verschwenderische König George IV. wollte das Haus in einen königlichen Palast umwandeln und beauftragte den Architekten John Nash mit der Planung. Der Bau verschlang jedoch Unsummen an Geld. Die ausufernden Kosten und der unvollendete Palast führten zu Besorgnis im Parlament und in der Presse. George IV. starb 1830 und sein Nachfolger, König Wilhelm IV. entließ Nash als Architekt und stellte den wesentlich realistischer denkenden Edward Blore ein. Er übernahm die Fertigstellung des Gebäudes unter Beibehaltung des bisherigen Werkes von Nash. Die Gesamtkosten für den Umbau summierten sich auf über 719000 Pfund.


Die berühmte Ostfassade des Palastes wurde 1850 angefügt und wurde 1913 von Sir Aston Webb neu gestaltet. Auf dem Mittelbalkon der Ostfassade zeigt sich die königliche Familie stets bei festlichen Anlässen, wie beispielsweise der Hochzeit von Prinz William und Herzogin Kate. Von da aus sieht man die königliche Familie der jubelnden Menge zuwinken.

Räumlichkeiten

Der Palast zählt insgesamt 775 Räume. Die Haupträume liegen im hinteren Teil des Gebäudes. Das Zentrum bildet das Musikzimmer. Zu den Seiten des Musikzimmers liegen der blaue und der weiße Salon. In der Mitte des Raumes befindet sich die Gemäldegalerie. Sie dient als Korridor und verbindet die Staatsgemächer miteinander. Die Galerie ist ca. 50m lang und zu besichtigen sind unter anderem Gemälde von Rubens, Vermeer, Rembrandt und Van Dyck. Weitere Räume neben der Gemäldegalerie sind der Thronsaal und der Grüne Salon wobei der Grüne Salon als gewaltiges Vorzimmer zum Thronsaal dient.

Im Erdgeschoss unter den Staatsgemächern befindet sich eine Zimmerflucht mit etwas weniger prunkvoll ausgestatteten Räumen. Diese werden auch Halbstaatsgemächer genannt. Sie zweigen von der Marmorhalle ab und werden für weniger formelle Empfänge genutzt.
Im Zentrum dieser Zimmerflucht ist der Bogenraum zu finden, den jährlich unzählige Gäste passieren, um an den Gartenpartys der Königin im königlichen Gärten teilzunehmen.

In der Mitte des Ostflügels befindet sich der bereits vorher erwähnte berühmte Balkon. Hinter dessen Glastüren liegt der Zentralraum.

Im Erdgeschoss der nach Norden weisenden Gartenfront wurde die sogenannte „belgische Suite“ eingerichtet. Die Räume dieser Zimmerflucht werden hauptsächlich von Staatsoberhäuptern bewohnt, die während eines Staatsbesuches im Buckingham Palace zu Gast sind.

Öffnung für Touristen

Zu besichtigen sind die Prunk – und Zeremonieräume wie Thronsaal und Speisesaal. Zugänglich ist ebenso die bereits genannte Galerie mit sehr ansprechendem Tempelvorbau. Im inneren sind Gemälde von vielen bekannten Künstlern zu sehen.

Eine weitere Attraktion ist die mittäglich vor dem Palast stattfindende Wachablösung „Changing of the Guard“. Schräg gegenüber von Buckingham Palace befindet sich noch das Guard’s Museum, welches für Reisende und Touristen ebenso geöffnet ist.

Ein Gedanke zu „Buckingham Palace

  1. Pingback: Trafalgar Square - Londons zentraler Mittelpunkt | STÄDTEREISEN LONDON

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.